Was ich schon alles so kann..... Inzwischen hat sich die Anzahl der Tricks, die Bella kann mehr als verdoppelt, aber alle hier aufzuzählen, wäre zu viel :D


Kommando: SITZ

Schwierigkeitsstufe: sehr leicht


Der Zeigefinger wird über den Hund gehalten.

Der Hund setzt sich hin. D.h. er bleibt mit den Vorderpfoten

stehen, knickt aber die Hinterpfoten ein, sodass er mit seinem

Hinterteil auf dem Boden sitzt. Dabei sollte der Hund seinem

Halter bestenfalls in die Augen schauen.


Kommando: PLATZ

Schwierigkeitsstufe: sehr leicht

 

Der Hund begibt sich in die Stellung: Sitz.

Nun nimmt man ein Leckerli in die Hand und legt die Hand zwischen

die Vorderpfoten des Hundes. Daraufhin zieht man die Hand mit dem Leckerli

vom Hund weg und zu sich hin, sodass der Hund sich automatisch ablegt,

um an das Leckerli zu kommen.


Kommando: PFOTE

Schwierigkeitsstufe: leicht

 

Man lässt den Hund 'Sitz' machen. Dann

nimmt man entweder die linke oder die rechte Pfote des

Hundes in die Hand, hebt sie leicht an und sagt:

Pfote! Wiederholt man diesen Vorgang mehrere Male,

so weiß der Hund, was er machen muss, wenn sie ihm

sagen: Pfote!



Kommando: GIB MIR ZEHN

Schwierigkeitsstufe: normal

 

Sie begeben den Hund in die Position: Sitz.

Nun lassen Sie sich eine Pfote geben. Danach

heben Sie die andere Pfote des Hundes ebenfalls an.

Lassen Sie ihn anfangs ca. 3 Sekunden in dieser Position

und sagen währenddessen immer wieder: Gib mir zehn!

Nach einer Weile wird Ihr Hund Ihnen freiwillig beide Pfoten geben.



Kommando: SCHAU MICH AN

Schwierigkeitsstufe: normal

 

Der Hund muss sich hinsetzen. Nun nimmt man ein Leckerli

in die Hand und macht auf sich aufmerksam,

indem man es direkt neben die Augen hält. Dabei nennt man

den Namen des Hundes, damit er sein Herrchen ansieht.

Nachdem er dies getan hat, sagen Sie: Fein Schau!

Sagen Sie es oft genug, wird Sie der Hund immer ansehen,

wenn Sie: Schau! sagen



Kommando: BEI FUß

Schwierigkeitsstufe: leicht

 

Man ruft den Hund herbei und zeigt ihm mit dem

Finger den Weg, den er laufen soll. Man hält den Finger

über die Nase des Hundes und führt den Finger, welchem der Hund folgt,

in einem Halbkreis so, dass der Hund neben einem steht.

Nun sagt man: Sitz. Man wiederholt diesen Vorgang mehrmals

und sagt, während man dem Hund den Weg zeigt: Bei Fuß.

Der Hund schaut seinem Herrchen bestenfalls in die Augen.


Kommando: SCHMUSEN

Schwierigkeitsstufe: sehr leicht

 

Man lässt den Hund vor sich hinsetzen, geht auf ihn zu,

kniet sich vor ihn, umarmt ihn, und legt seinen Kopf auf die

eigene Schulter. Dabei sagt man: Schmusen.

Hunde, die dies genießen, machen die Augen zu ;-)


Kommando: TUNNEL

Schwierigkeitsstufe: normal/kniffelig

 

Man ruft den Hund herbei, stellt sich in eine breite Schrittstellung 

und zeigt dem Hund mit einem Finger, wo er lang  laufen muss,

um nachher zwischen den beiden Beinen zu stehen.

Befindet sich der Hund in einer geeigneten Position, sagt man: Sitz.

Die wiederholt man so lange, dass wenn man zu dem Hund sagt: Tunnel, er sich

von alleine Zwischen die Beine setzt.


Kommando: NICHT NEHMEN

Schwierigkeitsstufe: kniffelig

 

Man lässt den Hund vor dem gewünschten Gegenstand: Sitz machen,

zeigt dem Hund den Gegenstand und wenn sich der Hund ihn nehmen will,

sagt man: Nein oder nicht nehmen, und legt den Gegenstand wieder vor den Hund.

Das Ziel ist es, dass der Hund solange vor dem Gegenstand sitzen bleibt, bis man mit

den Finger daraufzeigt und sagt: Nimm


Kommando: NIMM

Schwierigkeitsstufe: etwas schwierig

 

Man lässt den Hund vor dem Gegenstand: Sitz machen.

Dann muss der Hund solange warten, wenn man sagt: nicht nehmen,

bis man den Gegenstand freigibt und sagt: nimm.

Wenn der Hund es nicht gleich versteht, geben Sie dem Hund den

Gegenstand ins Maul und sagen: Nimm.

 



Kommando: SCHAU NACH HINTEN

Schwierigkeitsstufe: etwas schwierig

 

Während der Hund im Laufen ist, sagt man den Namen des Hundes

und 'Schau' dann wird sich der Hund nach Ihnen umdrehen. Die Schwierigkeit

besteht darin, dem Hund beizubringen, dass er nur den Kopf drehen soll, aber mit ein wenig Geduld funktioniert auch das.


Kommando: SUCH!

Schwierigkeitsstufe: etwas schwierig

 

Man bringt den Hund in Sitz oder Platz.

Dann zeigt man mit dem Finger auf eine Stelle,

auf dem Boden und sagt dem Hund: Such

Der Hund wird auf die jeweilige Stelle schauen und

bestenfalls aufstehen, um zu sehen, was es dort gibt.

Nach einer Weile, wird es für den Hund nur Nasenarbeit sein,

wenn Sie ihm sagen: Such


Kommando: KOMM

Schwierigkeitsstufe: normal

 

Man lässt sich den Hund hinsetzen, entfernt sich einige Meter von ihm

und sagt dann zu ihm: Komm! Der Hund wird wegen Ihres Tonfalls kommen, da er sich angesprochen fühlt, wenn Sie das 'Komm' freundlich ausrufen. Nach einer Weile wird er dann immer kommen, wenn sie ihn rufen. Nicht vergessen: belohnen, wenn der Hund kommt!


Kommando: DREH DICH

Schwierigkeitsstufe: normal/leicht

 

Rufen Sie den Hund, nehmen Sie ein Leckerli in die Hand,

und halten Sie ihre Hand über die Schnauze des Hundes.

Daraufhin führen Sie ihre Hand in einer Kreisbewegung vor dem Hund.

Der Hund wird Ihrer Bewegung folgen und sich im Kreis drehen.

Sagen sie währenddessen immer wieder: Dreh dich.


Kommando: NICHT BEWEGEN

Schwierigkeitsstufe: sehr leicht

 

Sie müssen einfach nur einen guten Moment finden,

in dem der Hund sehr aufmerksam schaut und dann

machen Sie ienfach ein Foto! ;-)

Egal wie es aussieht, jedes wird schön sein ;-)